Reviews: Deutsche Kubb / Wikingerschach Meisterschaften

Deutsche Kubb Meisterschaft 2016 – Rückblick

Nun ist auch die vierte Ausgabe unserer Kubbmeisterschaften Geschichte und es war wieder ein richtig geiles Wochenende mit vielen neuen Gesichtern und vielen Freunden. Und auch dieses Jahr sind wir wieder bis auf eine Ausnahme ohne Schiedrichter ausgekommen, denn trotz des sportlichen Anreizes haben wir eher miteinander gespielt und gefeiert als gegeneinander. Es ist einfach schön mit Menschen den Tag zu verbringen, die respektvoll und fair miteinander umgehen. Dafür hier schon einmal ein Dank an alle Mannschaften und Besucher. Es ist einfach Weltspitze überall lachende Gesichter zu sehen und es über den ganzen Tag lang total harmonisch zugeht.
Und das war dieses Jahr keine leichte Aufgabe, denn wir hatten seit langem mal wieder ein „es geht gerade noch so“ Wetter mit Regenschauern und einem immer kälter werdenden Wind. Hiermit waren etwas längere Wartezeiten verbunden, so dass ein richtiges Urlaubsfeeling nur über die innere Einstellung aufkommen konnte. Wie denn auch ohne Sonne. Doch soweit wir das beobachten konnten hatten bereits in den Morgenstunden alle Teilnehmer diese Hürde genommen. ;)
Hier nochmal den ganzen Tag in 6 Minuten:

 Die Bilanz der 4. deutschen Kubb Meisterschaft 2016:

Insgesamt starteten bei den deutschen Kubbmeisterschaften 2016 36 Mannschaften aus fast allen Bundesländern. Auch dieses Jahr fehlte das Saarland in der Starterliste, womit dieses Bundesland das Einzige bleibt, welches noch nie an einer deutschen Kubbmeisterschaft teilgenommen hat. Wir warten also weiter. ;) Schmerzlich vermisst wurden auch unsere Freunde aus Mainz, die wir hiermit trotzdem einmal grüßen wollen.
Der Samstag war wie immer vollgestopft. In diesem Jahr kam zur der Austragung der deutschen Kubb Meisterschaften und der Speedkubbweltmeisterschaften auch noch das Viertelfinalspiel zwischen Deutschland und Italien dazu, welches inklusive Elfmeterschießen auch noch das mit Abstand längste Fussball-Spiel der bisherigen EM war.
Der Turnierverlauf war wie im Vorjahr. Nach einer Gruppenphase wurden die Partien zum 16tel Finale ausgelost, wobei die beiden Gruppenersten nicht aufeinandertreffen konnten. Die Auslosungen entwickelten sich immer mehr zu einem richtigen Highlight, denn man konnte die Anspannung förmlich riechen.
Pünktlich um 20.55 Uhr fiel dann der König und mit Kubbless konnte erstmalig ein Kubbteam aus Nordrhein-Westfalen den Wanderpokal in den Leipziger Himmel stemmen.
Genau 5 Minuten später startete das Länderspiel auf einer Leinwand direkt vor dem Orgazelt und erst um 23.30 Uhr begannen für alle Marathon-Urlauber die 3.Speedkubb-Welmeisterschaften. Dazu aber unten mehr.
Den Turnierverlauf könnt ihr der folgenden Übersicht entnehmen:

Finalrunde Endergebnis 2016 Kubb Turnier Wikingerschach

Und auch nach dem Fußballspiel war noch nicht Schluss, denn um 23.45 Uhr starteten die 3. Speedkubb-Welmeisterschaften mit den 16 besten Speedkubbern der Welt. Hier kam es gegen 2 Uhr zu einem reinen Berliner Duell zwischen Mady und Grit, welches nach einem spannenden Match ganz knapp von Grit entschieden wurde. Herzliches Glückwunsch an Grit Thor zum Titel des Speedkubb-Welmeisters 2016.
Wir möchten uns nochmals bei allen teilnehmenden Kubb-Teams für eure gute Laune bedanken und freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr.

Das Podium der 3. Speedkubb Weltmeisterschaft 2016:

  1. Platz Speedkubb Weltmeisterschaft 2016: Grit Thor (Berlin)
  2. Platz Speedkubb Weltmeisterschaft 2016: Mady Thor (Berlin)
  3. Platz Speedkubb Weltmeisterschaft 2016: Silvio Rügen (Berlin)
  4. Platz Speedkubb-Weltmeisterschaft 2016: Björn Görlitz (Mecklenburg Vorpommern)

Impressionen zur deutschen Kubb Meisterschaft 2016 in Leipzig:

Deutsche Kubb Meisterschaft 2015 – Rückblick

Was wir jetzt alle wissen ist, dass man auch in der Sahara Kubb spielen kann, denn wärmer als auf dem Sportplatz von Turbine Leipzig kann es eigentlich nur noch in einer Sauna werden. Ohne den ganztägig laufenden Rasensprenger hätten wir wahrscheinlich nicht durchgehalten, aber so war es eigentlich richtig angenehm. Das kann ein neuer Sommertrend bei über 40 Grad werden, denn wir fanden, dass das nasse Handtuch über den Schultern jedem von euch gut gestanden hat.
Zur Stimmung müssen wir eigentlich gar nichts mehr sagen, denn das war wieder einzigartig. All die verschiedenen Farben und Charakter. Und dann die vielen lachenden Gesichter von Freitagabend bis Samstagnacht. Wahnsinn wie ihr das immer macht. Das war wieder Spaß von der ersten bis zur letzten Minute und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr. Wir denken da an eine komplette Turnierauslosung für mehr Spannung, mehr Wasser zum baden, einer Speedkubb Juniorenweltmeisterschaft und mehr Preisen.

Die Bilanz der 3. deutschen Kubb Meisterschaft 2015:

In diesem Jahr konnten wir erstmalig Kubb Teams aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Hessen begrüßen, womit fast alle Bundesländer mit ihren besten Kubb Mannschaften vertreten waren. Das einzige Bundesland, dass noch nie bei einer deutschen Kubb Meisterschaft vertreten war ist das Saarland.
Deshalb hier ein öffentlicher Aufruf an die Bürger des Saarlands: „Saarland? Was ist da los? Wo bleibt ihr?“ ;)
Wir konnten auch in diesem wieder die Teilnehmerzahl steigern und erstmalig die Marke von 40 Kubb Teams überschreiten. Bereits am Freitagabend waren es doppelt so viele Zelte wie im Vorjahr, so dass auch schon das Einspielen unter Flutlicht und chilliger Musik ein erstes Highlight war, denn bis in die frühen Morgenstunden wurde sich ausgetauscht, gelacht und geworfen.
Der Turnierverlauf wurde durch eine KO-Runden-Auslosung wie in der Champions League ergänzt, welches eindeutig zu mehr Spannung geführt hat. Das wird im nächsten Jahr weiter ausgebaut. Und die Auslosungen werden immer von Kindern vorgenommen. Das steht auch schon fest.
Jede Wikingerschach-Mannschaft kam über den gesamten Turnierverlauf auf mindestens 10 Spiele. Unser jüngster Teilnehmer war 7 Jahre alt und unser Ältester 67.
Um genau 20.30 Uhr war die deutsche Kubb Meisterschaft 2015 zu Ende und wir konnten die Kubber und Besucher bis 22 Uhr entlassen, um das Speedkubb-Weltmeisterschafts-Stadion aufzubauen und um 22.30 Uhr mit der Speedkubb-Weltmeisterschaft beginnen. Dazu aber unten mehr.

Zum Sportlichen:

Erst einmal gratulieren wir wieder allen Wikingerschach-Mannschaften für einen erfolgreichen Tag, denn es gab kein Kubb Team im Teilnehmerfeld, welches keinen Sieg einfahren konnte.
Die deutsche Kubb Meisterschaft 2015 startete nach einer kleinen Eröffnungsrede mit einer Gruppenphase mit 7 oder 8 Kubb Mannschaften. Um 13 Uhr starteten die 16tel-Finals und die Platzierungsspiele für die ausgeschiedenen Teams und um 18 Uhr konnten wir mit den Halbfinals beginnen. Hierfür qualifizierten sich für die deutschen Kubbmeisterschaften 2015 das Kubb Team PKJRZKKCFTW aus Thüringen, die Gipfelstürmer aus Berlin, die Kubb’Ings aus Mecklenburg Vorpommern und Fortschritt99 aus Mecklenburg Vorpommern.
Gut 90 Minuten später standen die Finals der deutschen Kubb Meisterschaft 2015 fest. In einem ausgeglichenen und hochklassigen Match um Platz 3 zwischen PKJRZKKCFTW und den Gipfelstürmern konnten sich letztendlich, unter tosendem Applaus der Zuschauer, die Underdogs aus Jena durchsetzen und erstmalig eine Kubbmedaille der deutschen Meisterschaften nach Thüringen holen.
Das Finale war ein Treffen alter Bekannter, denn beide Teams finden ihren Ursprung auf dem Kastanienplatz von Rostock, wo bereits seit 2004 die Kubb Open ausgeworfen wurden und der Rest des Landes noch im Kubbröschenschlaf lag. Es war eine Wiederauflage des Europameisterschaft Finales von 2012 und vom Finale der deutschen Kubbmeisterschaften 2013. Und wie in den letzten beiden Begegnungen hatten auch diesmal die Kubb’Ings aus Mecklenburg Vorpommern das bessere Ende für sich, so dass sie sich bereits zum zweiten Mal, in der jungen Geschichte der Kubb Meisterschaften in Leipzig, Deutscher Meister im Kubb nennen dürfen. Herzlichen Glückwunsch. :)
Den Turnierverlauf könnt ihr der folgenden Übersicht entnehmen:

Kubb Wikingerschach Deutsche Meisterschaft Ergebnisse 2015

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier oder wie sagt man nochmal so schön, denn nachdem das Finale der deutschen Kubb Meisterschaften beendet wurde begann, nach einer kleinen Verschnaufpause zum frisch machen, schon das nächste Highlight. Die 2.Speedkubb Weltmeisterschaft in der Geschichte der Menschheit. ;)
Fast pünktlich um 22.30 Uhr begannen 58 Speedkubber in knallharten 1 vs. 1 Matches um den Weltmeistertitel und um das Speedkubb-Segel zu laufen und zu werfen. Zwischen den offiziellen Matches gab es in diesem Jahr erstmalig eine Speedkubb Junioren Weltmeisterschaft mit drei Teilnehmern. Jona 7J, Finn 10J und Fiona 12 J traten gegeneinander an und alle drei konnten unter frenetischem Applaus der Zuschauer jeweils einen Sieg einfahren, womit alle drei den geteilten ersten Rang erreichten und sich stolz Junioren Speedkubbweltmeister oder -weltmeisterin nennen dürfen.
Hier das Junioren Speedkubbmatch zwischen Fiona und Jona in kompletter Länge:

 

Um 2 Uhr konnten nach vielen Matches und vielen verrückten Momenten die Finalspiele beginnen.
Hier standen sich im Spiel um Platz 3 Wolfgang Bosau aus Erkelenz und Wolfgang Menger aus Ibbenbüren gegenüber, wobei der Wolfgang aus Erkelenz das knappe Speedkubbmatch für sich entscheiden konnte. Hierbei muss gesagt werden, dass dieser bereits 67 Jahre alt war und damit für eine absolute Überraschung sorgen konnte. Herzlichen Glückwunsch Wolfgang nochmal ganz persönlich an dich, denn du hast es den Jungen gezeigt. ;)
Das Finale lag dieses Jahr fest in Berliner Hand, denn beide Finalisten kamen aus der Hauptstadt. Und es war ein würdiges Speedkubb Finale zwischen Roman Bleschke vom Kubbteam Durstiges Holz und Jais Langer von den Gipfelstürmern. Beide waren fest entschlossen den Titel zu holen, so dass sich ein richtiger Showdown entwickelte, den Jais letzendlich für sich entscheiden konnte. Herzlichen Glückwunsch an die vier besten Speedkubber der Welt.
Wir möchten uns nochmals bei allen Teilnehmern und Zuschauer für eure gute Laune bedanken und wünschen euch einen schönen Sommer und hoffentlich einen warmen Herbst. ;) Wir sehen uns hoffentlich alle im nächsten Jahr wieder.

Das Podium der 2. Speedkubb Weltmeisterschaft 2015:
  1. Platz Speedkubb Weltmeisterschaft 2015: Jais Langer (Berlin)
  2. Platz Speedkubb Weltmeisterschaft 2015: Roman Bleschke (Berlin)
  3. Platz Speedkubb Weltmeisterschaft 2015: Wolfgang Bosau (Nordrhein Westfalen)
  4. Platz Speedkubb-Weltmeisterschaft 2015: Wolfgang Menger (Nordrhein Westfalen)
Impressionen zur deutschen Kubb Meisterschaft 2015 in Leipzig:


Deutsche Kubb Meisterschaft 2014 – Rückblick

Der Rückblick auf die deutsche Kubb Meisterschaft 2014 fällt uns sehr leicht, denn das Wochenende war aufgrund der Herzlichkeit und Freundschaft unserer Teilnehmer ein absolutes Highlight des Sommers. Was wir vorher dachten ist, dass sich die familiäre Stimmung des Vorjahres aufgrund einer Verdopplung der Teilnehmerzahl sehr schwer wiederholen lässt und das die vielen unbekannten Gesichter sicher eine Weile brauchen, um gemeinsam lachen und feiern zu können. Doch weit gefehlt. Ganz im Gegenteil. Schon beim gemeinsamen WM-Viertelfinale von Deutschland am Freitag war zu erkennen, dass uns in den nächsten beiden Tagen etwas besonderes erwartet, denn schon hier wurde sich ausgetauscht und der Einzug ins Halbfinale gemeinsam bejubelt. Und genau so sollte es auch kommen. Aber eines nach dem anderen.

Die Bilanz der zweiten deutschen Kubb Meisterschaft 2014:

Aufgrund von 29 Wikingerschach-Teams aus 10 verschiedenen Bundesländern konnten wir einen Zuwachs zum Vorjahr verzeichnen. Allerdings traten viele Teams mit mehr als 3 Spielern an, so dass wir am Ende fast 150 aktive Kubb-Spieler zählten, womit die Teilnehmerzahl fast verdoppelt wurde. Es gab Wikingerschach-Teams aus allen Alterschichten. Unser jüngster Teilnehmer war 6 und unser Ältester 67. Auch qualitativ war vom Anfänger bis zum Profi alles dabei. Diesmal konnten wir sogar drei Kubb Weltmeister von 2013 begrüßen.
Und diesmal war auch die Sonne auf unserer Seite. 30 Grad am Tag und 15 Grad in der Nacht waren perfekt, um das Wochenende vollends genießen zu können. Großen Dank an den Sportplatzbetreiber Turbine Leipzig, dass er uns am Samstag den Rasensprenger zur Verfügung stellte, damit sich jeder der wollte darunter abkühlen konnte. Wir konnten aus den Fehlern des letzten Jahres lernen, so dass es im Turnierverlauf zu keinen großen Verzögerungen kam und jede Wikingerschach-Mannschaft auf mindestens 10 Spiele kam. Um genau 20 Uhr war das Turnier mit der Siegerehrung zu Ende und wir konnten die Teilnehmer bis 22 Uhr entlassen, um die Speedkubb-Weltmeisterschafts-Arena, für die Abendveranstaltung, aufzubauen.

Zum Sportlichen:

Erstmal gratulieren wir allen Wikingerschach-Mannschaften für einen erfolgreichen Tag, denn jedes Team konnte den ein oder anderen Sieg verzeichnen. Das Turnier startete, nach einer kleinen Eröffnungsrede, um 10.30 Uhr in einer Gruppenphase mit 7 oder 8 Mannschaften. Um 13 Uhr starteten die 16tel-Finals und um 18 Uhr konnten wir mit den Halbfinals beginnen. Für dieses qualifizierten sich die Gipfelstürmer aus Berlin, Motor RZKKC FCKW-frei aus Bremen, Fortschritt99 aus Mecklenburg Vorpommern und das Wikingerschach-Team Durstiges Holz aus Berlin. Gut eine Stunde später standen die Finals fest. In einem hochklassigen Spiel um Platz 3 konnten sich letztendlich Christian, Ole und Roman von Durstiges Holz gegen RZKKC durchsetzen. Im Endspiel zur deutschen Kubb Meisterschaft 2014 kam es zu einer Wiederauflage des Vorjahres-Halbfinals von den Gipfelstürmern und F99. Dieses konnten die Gipfelstürmer, aufgrund der sehr guten Wurfleistung und dem unglaublichen Einwerfens der Kubbs, in einem spannenden Finale verdient für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch. Den Turnierverlauf könnt ihr der folgenden Grafik entnehmen:

Wikingerspiel Turnier ergebnisse, Deutsche Wikingerschach Meisterschaft 2014

Am Samstagabend kam es dann zu einer Weltpremiere, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wurde die Speedkubb-Weltmeisterschaft ausgetragen. Das eigens für diese Veranstaltung erfundene Spiel geht nie länger als drei Minuten und wird im 1 gegen 1 ausgetragen. Hierbei werden die Kubbs auf dem Wikingerschach-Feld ein wenig anders positioniert und es muss geworfen und gelaufen werden. Ein Erklärungsvideo folgt in Kürze.
Die Speedkubb Weltmeisterschaft startete um 22 Uhr unter Flutlicht.
Insgesamt versuchten 40 Speedkubber in knallharten KO-Matches, den begehrten Speedkubb-Weltmeisterschaftspokal zu erlaufen und um 1 Uhr war es dann soweit für das WM-Finale.
Hier standen sich Christoph aus Rostock und Linda aus Mainz gegenüber, welches unter frenetischem Applaus der 150 Zuschauer von Linda gewonnen wurde. Herzlichen Glückwunsch Linda. Du bist jetzt für ein Jahr Speedkubb Weltmeisterin. :)
Ansonsten haben wir für 2015 schon wieder jede Menge Ideen, um das Wochenende noch besser zu gestalten. Die Speedkubb Weltmeisterschaft muss noch stärker integriert werden, denn so viel, wie bei dieser WM, haben wir schon lange nicht mehr gelacht. Wir versuchen eine kleine Arena mit Tribüne zu bauen.
Wir bedanken uns für euer Erscheinen und hoffen, dass ihr alle im nächsten Jahr wieder mit dabei seid.

Das Podium der 1. Speedkubb Weltmeisterschaft 2014:
  1. Linda aus Mainz
  2. Christoph aus Rostock
  3. Steffen aus Leipzig
  4. Ilka aus Leipzig
Impressionen zur deutschen Kubb Meisterschaft 2014 in Leipzig:

Deutsche Kubb Meisterschaft 2013 – Rückblick

Leute es war der Hammer. Mit der deutschen Kubb Meisterschaft 2013 ist ein Anfang für ein neues Festival in Deutschland gemacht, wo neben dem gemeinschaftlichen Gedanken auch noch ein freundschaftlicher Wettkampf und Austausch für jung und alt möglich ist. Wikingerschach unites people heißt die Losung aus Schweden und wir können jetzt schon feststellen, dass dieser Claim auch für Deutschland gilt. Aber eines nach dem anderen.

Es war das erste Jahr, dass sich die besten Kubbspieler aus ganz Deutschland über ein ganzes Wochenende trafen, gegeneinander kämpften, zusammen feierten und gemeinsam lachten. Die Bilanz könnte aus unserer Sicht nicht besser ausfallen. 24 Kubbteams aus 8 verschiedenen Bundesländern waren perfekt, um die Orga für ein größeres Turnier zu testen. Es gab Mannschaften aus allen Altersschichten und neben vielen Schnupperkubbern waren auch die besten Kubbspieler Europas und die jeweiligen Wikingerschach Landesmeister vertreten.

Gut. Das Wetter. Ja das war wirklich nicht so berauschend für ein Juniwochenende, aber lieber in diesem Jahr die Kälte und Nässe als im nächsten, wenn es schon ein paar mehr wissen und  bereits am Freitagabend ein dutzend Zelte den Veranstaltungsort, zur deutschen Kubb Meiserschaft 2014, säumen. Wir versuchen im nächsten Jahr aus unseren Fehlern zu lernen und den Turniertag noch spannender zu gestalten. Und euer Feedback lässt hoffen, dass wir das auch schaffen, denn das war soweit durchweg positiv. Und eine Sache wird im nächsten Jahr viel größer und prominenter in den Turniertag gebaut. Die 1. Speed-Kubb-Weltmeisterschaft wird ein fester Bestandteil unserer Veranstaltung. Jeder der am Samstagabend dabei war, egal ob als Zuschauer oder Teilnehmer, weiß von was wir sprechen. Das war Freude pur. Wir hatten uns im Vorfeld lange überlegt, wie laut wir die Musik am Samstagabend aufdrehen können, um nicht die angrenzenden Gartenbesitzer zu stören. Darüber brauchen wir uns zukünftig keine Gedanken mehr machen, denn die Jubelschreie und Anfeuerungsrufe während der Speedkubbmeisterschaft waren ohnehin viel lauter. ;) Bevor wir zum sportlichen Teil unseres Rückblickes kommen, möchten wir uns nochmal recht herzlich für die freundschaftliche und herzliche Atmosphäre bei euch bedanken und hoffen, dass ihr auch im nächsten Jahr das Wochenende für das Kubbfestival 2.0 freihaltet. Die deutsche Wikingerschach Meisterschaft 2014 findet am ersten Juliwochenende 2014 statt.

Zum Sportlichen:

Insgesamt nahmen an der deutschen Kubb Meisterschaft 24 Teams aus 8 verschiedenen Bundesländern teil. Wir haben 10 Anfängerteams, 9 fortgeschrittene und 5 Profiteams gezählt. Die Wikingerschach Meisterschaft begann mit einer kleiner Eröffnungsrede von unserem Sponsor Thomas Heimann. In 4 Gruppen a 6 Mannschaften ging es um die begehrten Plätze für das Achtelfinale der deutschen Kubb Meisterschaft 2013. Den weiteren Verlauf des Wikingerschach-Turniers könnt ihr der Grafik entnehmen:

Kubbturnier - Deutsche Kubb-Meistersschaft 2013

Im Finale der deutschen Kubb Meisterschaft 2013 kam es zu einer Wiederauflage des Europameisterschaftsfinales 2012 zwischen den Kubb’Ings und Fortschritt99, aus dem die Kubb’Ings als verdienter Sieger und damit deutscher Kubbmeister 2013 hervorgingen. Der dritte Platz ging an die Gipfelstürmer, die sich gegen RZKKC durschsetzen konnten.

Am Anschluss an das Turnier wurde die Sportanlage von Turbine bis tief in die Nacht beschallt und als abendliches Event wurde die erste deutsche Speed-Kubb-Meisterschaft ausgespielt. Und es lässt sich sagen, dass wirklich die besten Deutschlands vertreten waren, denn das Spiel wurde an diesem Abend erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Erstaunlich war, dass es nach der kleinen Einführung über 20 Teilnehmer wagten und ihre Wurf- und Lauffähigkeiten einer Prüfung unterzogen. Aufgrund des positiven Feedbacks von Teilnehmern und Zuschauern wird es 2014 die erste Speed-Kubb-Weltmeisterschaft geben. Im 1gegen1 Ko-System geht es dann wieder um: „Treffen, laufen, treffen, laufen, treffen laufen und dann den König.“

Das Podium der 1. deutschen Speed-Kubb-Meisterschaft (Herren):
  1. Chrissy (Mecklenburg Vorpommern) (Landesmeister)
  2. Roman (Berlin) (Pokalsieger) ;)
  3. Bubba (Sachsen)
Das Podium der 1. deutschen Speed-Kubb-Meisterschaft (Damen):
  1. Kathrin (Sachsen)
  2. Sabine (Sachsen)
  3. Anastasia (unbekannt)
Impressionen zur deutschen Kubb Meisterschaft 2013 in Leipzig: